Lieben Dank

Ich danke dir von ganzen Herzen
und bin sehr froh weil es dich gibt.
Der Herrgott soll dich stets beschützen,
wenn er dich ebenso stark liebt.

Mein Dank passt schwerlich nur in Worte,
du bist ein wahrer Herzensengel.
Und brauchst du einmal Rat und Hilfe,
dann hilft dir gern dein großer Bengel.

Ich danke dir aus tiefster Seele
und wünsche dir tagtäglich Glück.
Ich werde immer an dich denken,
mit Wehmut blicke ich zurück.

Lieben Dank für dein Vertrauen,
jetzt kullern mir doch glatt die Tränen.
Danke Muttchen für die Liebe,
dies wollte ich nochmals erwähnen.

.
Twity, 15.06.2017
© by Twity-Autor 

Ein tierisch guter Tag

Die Kuh macht quak, die Katze summt,
i-ah schreit unser Hahn,
der Frosch, er bellt, die Biene muht,
Übermut tut heute gut gut,
die Taube kräht vom Kran.

Der Bratfisch gurrt, die Maus kuckuckt,
fiep, fiep macht jeder Hund,
Das Schwein nagt-nagt, der Kuckuck grunzt.
Wer macht es falsch? Wer hat kein Dunst?
Die Ente zischt den Grund.

.
Twity, 06.05.2017
© by Twity-Autor

Der gemeine Flieder

Lilablauer, weißer Flieder
duftet alle Jahre wieder,
blüht wie auch in jedem Jahr,
einzigartig, wunderbar.

All die Bienen, Schmetterlinge
mögen Duft und süße Dinge,
wie auch Hummeln und Hornissen,
wollen sie ihn nicht vermissen.

Diese frühlingshaften Bäume,
Büsche der Syringa-Träume,
denn sie sind gar nicht gemein,
laden alle Flügler ein.

Sich zu stärken und zu laben,
gegen Hunger, für die Waben,
bis der Sommerflieder blüht,
der sich auch um sie bemüht.

.
Twity, 06.05.2017
© by Twity-Autor

Jetzt scheint die Sonne wieder

Jetzt scheint die Sonne wieder,
Maiglöckchen sitzt im Gras,
die Vögel zwitschern Lieder,
und alle haben Spaß.

Der Kleiber und die Meise,
die Schwalbe und die Kuh,
sie gehen auf die Reise 
und schauen Bienen zu.

Die Sonne öffnet Glocken,
sie baden Sonnenlicht,
und in den Blüten hocken
die Falter dicht an dicht.


 .
Twity, 04.05.2017
© by Twity-Autor 

Wenn der Scheitel breiter wird

Wenn der Scheitel breiter wird,
das Grau sich stark vermehrt,
ist das Färben nicht so gut,
es ist sogar verkehrt.

Denn wenn man etwas älter ist,
ist Reife angesagt,
sie sieht man gut am weißem Haar,
und Mut hat - wer sie wagt.

Da hat man auch ein Vorteil von,
man wird glatt unterschätzt,
und liegt mehr auf der faulen Haut,
wenn keiner weiter petzt.

So manches geht viel leichter durch,
spielt man auf „Tattergreis,“
da hat man öfters seine Ruh',
und spart den Färbepreis.

Den setzt man dann im Kaffee um,
bei Touren und beim Sport,
schließlich fühlt man sich noch jung,
ist auch die Jugend fort.

 .
Twity, 03.05.2017
© by Twity-Autor 

Des Frühlings Liebe

Den Frühling liebt gar jedermann,
doch er nur die Viola.
Für sie strengt er sich göttlich an,
für Veilchen, ohne Stola.

Mal sind sie blau, mal violett,
er kann sich kaum entscheiden.
Er findet sie besonders nett
und mag sie mehr verbreiten.

Denn er schätzt Bescheidenheit,
den Anstand und die Treue.
Verborgen bis zur Maienzeit,
betören sie aufs Neue.

Der Lenz versteckt sie wo er kann,
denn niemand soll sie finden.
Sonst pflückt noch einer ab und an,
um einen Strauß zu binden.

.
Twity, 02.05.2017
© by Twity-Autor

Wenn sich das Herz mit Liebe füllt

 

Wenn sich das Herz mit Liebe füllt,
das Feuer still entfacht,
sie die größte Sehnsucht stillt,
hat sie dir Glück gebracht.

So halte an der Liebe fest,
sie öffnet neue Türen,
wenn du sie gewähren lässt,
kannst du sie in dir spüren.
 
Wenn das Herz voll Liebe ist,
ist dies das größte Glück,
wenn dich jemand arg vermisst,
dann herze ihn zurück.


 .
Twity, 01.05.2017
© by Twity-Autor 


Der Frieden

 

Frieden ist so unerlässlich,
für das Glück, den Lebensraum,
für Entwicklung und das Wachsen,
für die Freundschaft und den Traum.

Hässlich sind dagegen Kriege,
sie sind dumm und schaden nur,
ohne Schutz kann niemand leben,
weder Mensch noch die Natur.
 
Frieden ist wie Salz der Erde,
Frieden geht uns alle an,
unsre Liebe soll ihn stärken,
denn nur sie bringt ihn voran.

 
.
Twity, 25.04.2017
© by Twity-Autor 


Ein Käfer

Ein roter Käfer auf Asphalt
rennt zwischen zweier Ritzen,
er ermüdete alsbald
und blieb dort einfach sitzen.
 
Dann kam ein blauer von VW,
mit circa achtzig Sachen,
ojemine, ojemine,
er ließ es richtig krachen.

.
Twity, 25.04.2017
© by Twity-Autor 


Maienzeit

In der schönsten Frühlingszeit,
hallen Vogellieder.
Und so mancher Blütenbaum
zeigt sich traumhaft wieder.
 
Lichterfüllte Frühlingswiesen
laden ein zum Maientanz.
In den Gärten pflanzt man wieder,
mancher bindet einen Kranz.
 
In den Wäldern und den Tälern,
nahe aufgewachter Quellen,
schießen aus dem Humusboden
lieblich duftend die Maischellen.

Und so manches blaue Veilchen
säumt den lichten Waldesrand.
Wie die schönen Schlüsselblumen
sind auch sie mit Gott verwandt.



.
Twity, 25.04.2017
© by Twity-Autor